Babys Entwicklung – Alle Wachstumsschübe im Überblick

Ein Sprung, beziehungsweise eine mentale Entwicklung, bringt plötzliche Veränderungen mit sich. Aber keine Sorge, so eine Phase kündigt immer einen Entwicklungsfortschritt an.

1. Wahrnehmungsveränderung

Beginn: zwischen 4 1/2 & 5 1/2 Wochen.

Euer Baby hat in dieser Zeit sowohl innerliche als auch äußerliche Eindrücke zu verarbeiten. Dinge können nun klarer erkannt werden.

2. Muster

Beginn: zwischen 7 1/2 & 9 1/2 Wochen.

Das Baby entdeckt Hände und Füße. Licht und Schatten werden interessant und kurze Laute werden ausgestoßen.

3. Fließende Übergänge

Beginn: zwischen 11 1/2 & 12 1/2 Wochen.

Körperbewegungen werden fließender. Alles wird strukturierter und klarer. Das Baby wird immer aktiver und lebhafter.

4. Ereignisse

Beginn: zwischen 14 1/2 & 19 1/2 Wochen.

In diesem Sprung werden einzelne Bewegungen zu fließenden Übergängen im Körper. Es reagiert nun auch auf seinen Namen und auf das eigene Spiegelbild.

5. Beziehungen

Beginn zwischen 22 1/2 & 26 1/2 Wochen.

Im sechsten Monat steht die nächste Veränderung an. Euer Baby wird mobiler. Auch das Verhältnis von Entfernungen wird jetzt deutlicher wahrgenommen und somit scheint die Welt plötzlich riesig.

6. Kategorien

Beginn zwischen 33 1/2 & 37 1/2 Wochen.

Unterscheidungsmerkmale und Gemeinsamkeiten werden erlernt. Alles wird untersucht und genau unter die Lupe genommen. Babys imitieren und fordern zum Spielen heraus.

7. Abfolen

Beginn zwischen 41 1/2 & 46 1/2 Wochen.

Die Folgen von Ereignissen und Zusammenhänge werden erkannt. Aktionen werden verknüpft und Routinen erlernt. Deuten, kurze Laute und Nachahmen.

8. Programme

Beginn zwischen 50 1/2 & 54 1/2 Wochen.

Eine ganze Einheit wird wahrgenommen. Das heißt, das Wenn – Dann Prinzip wurde verstanden.

Tipps & Tricks die anstrengende Phase der Schübe zu überstehen!

  1. Geborgenheit: Trage dein Baby viel herum, sei es in der Trage oder auf dem Arm. Auch Stillen ist absolut hilfreich. 
  2. Sicherheit: Alles ist neu, das Baby muss sich erst an seine neue Umwelt gewöhnen. Hier ist jetzt Spielzeug, welches die neu entdeckten Sinne fordert sehr hilfreich. 
  3. Achtgeben: Wenn die Kleinen beginnen zu kommunizieren, sei bei deinem Baby und kommuniziere zurück. 
  4. Geduld: Feste Rituale können in dieser Zeit eine Erleichterung schaffen. 
SALE!
SALE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert