Hilfe, mein Kind hat sich verschluckt – Die Fremdkörperaspiration!

Notfall bei Kindern: Was ist zu tun bei Verschlucken

Jede Mama und jeder Papa kennt den Moment der Sorge, wenn das eigene Kind sich plötzlich verschluckt. Es hustet stark und bekommt gegebenenfalls auch plötzlich keine Luft. Panik macht sich breit, und die Unsicherheit darüber, wie man am besten reagiert, kann überwältigend sein. Mit diesem Beitrag möchten wir dir diese Unsicherheit nehmen, die wichtigsten Sofortmaßnahmen erklären und die häufigsten Fragen zum Thema Verschlucken bei Babys und Kleinkindern beantworten, damit du in solchen Situationen ruhig und effizient handeln kannst.

Was versteht man eigentlich unter „Verschlucken“?

Die Bezeichnung „er/sie hat sich verschluckt“ wird umgangssprachlich dafür verwendet, wenn Flüssigkeit oder Teile der Speise (z. B. ein Stück Karotte) entweder im unteren Rachen stecken bleibt oder gar in die Luftröhre gelangt – der medizinische Fachbegriff dafür ist „Aspiration“. Das Stück, welches stecken bleibt, wird als Fremdkörper bezeichnet. Somit kommt es zu dem Begriff „Fremdkörperaspiration“. Durch eine Fremdkörperaspiration kann der Atemweg unter Umständen vollständig verlegt/blockiert sein, wodurch man im schlimmsten Fall zu ersticken droht.

Folglich sollte jeder Papa und jede Mama wissen, was in dieser Situation zu tun ist. 

Symptome des Verschluckens (der Fremdkörperaspiration) bei Kindern erkennen:

Wie merkt man, wenn das Kind etwas verschluckt hat? Es gibt verschiedene Anzeichen, die darauf hinweisen, dass dein Kind sich verschluckt hat. Möglicherweise hustet es plötzlich heftig, ringt nach Luft oder zeigt/greift sich auf den Hals. Es ist wichtig, diese Symptome richtig zu interpretieren, um schnell handeln zu können. Kleine Kinder können oft nicht klar ausdrücken, dass sie sich verschluckt haben. Achte auf plötzliches Husten, Würgen oder eine veränderte Gesichtsfarbe.

Heimlich-Manöver beim Kind, demonstriert an einer Puppe

Lebensrettende Maßnahme: Der Heimlich-Griff. Hier siehst du den korrekten Griff, um einen Erstickungsanfall zu behandeln.

Was tun, wenn mein Kind einen Fremdkörper verschluckt hat? – Richtiges Verhalten im Notfall:

Im Falle eines Verschluckens ist schnelles, aber ruhiges Handeln entscheidend. Dein Kind wird sehr große Angst haben und vielleicht auch panisch herumlaufen. Beruhige daher bestmöglich dein Kind und versuche vor allem auch selbst Ruhe zu bewahren. 

Hier sind die wichtigsten Schritte, die ihr befolgen solltet:

Erste Hilfe Maßnahmen bei (Klein)Kindern:

  • Falls dein Kind hustet: Animiere es zum weiteren Husten. Bestenfalls wird dadurch der Fremdkörper wieder ausgehustet. Schläge auf den Rücken sind in dieser Situation nicht förderlich.

  • Wenn dein Kind nicht mehr effektiv husten kann bzw. der Atemweg komplett verlegt ist: Rufe um Hilfe! (Europäischer Notruf 112)

  • Führe 5 kräftige Schläge auf den Rücken zwischen die Schulterblätter durch. Lege dein Kind hierzu über die Knie bzw. beuge es nach vorne.

  • Wenn dies nichts gebracht hat, begibst du dich hinter das Kind und machst 5 x das Heimlich Manöver. Balle dazu die eine Hand zu einer Faust und lege sie auf den Oberbauch knapp unterhalb der Rippen. Mit der anderen Hand umschließt du die Faust. Zieh nun kräftig und ruckartig 5 x nach hinten und oben

  • Führe die 5 Rückenschläge und 5 Heimlich Manöver solange durch, bis es deinem Kind besser geht oder dein Kind bewusstlos wird.

  • Sollte dein Kind das Bewusstsein verlieren, ist der Sauerstoffmangel so groß, dass unmittelbar der Kreislaufstillstand droht. Beginne somit sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen!

Erste Hilfe Maßnahmen bei Säuglingen:

  • Falls dein Kind hustet: Lass dein Kind husten. Bestenfalls wird dadurch der Fremdkörper wieder ausgehustet. Schläge auf den Rücken sind in dieser Situation nicht förderlich.

  • Wenn dein nicht mehr effektiv husten kann bzw. der Atemweg komplett verlegt ist: Halte dein Baby in Bauchlage mit dem Kopf nach untenDer Kopf muss durch eine Hand gestützt werden, indem du ihn am Kieferwinkel hältst. Drücken dabei NICHT auf den Hals, dies führt zu einer weiteren Behinderung der Atemwege.
    Verabreiche mit dem Handballen 5 kräftige Schläge auf die Mitte des Rückens zwischen die Schulterblätter.

  • Wenn dies nichts gebracht hat, drehst du dein Kind auf den Rücken und drückst 5 x kräftig und ruckartig mit 2 Fingern auf die Mitte des Brustkorbes.

  • Führe die 5 Rückenschläge und 5 Kompressionen des Brustkorbes solange durch, bis es deinem Kind besser geht oder dein Kind bewusstlos wird.

  • Sollte dein Kind das Bewusstsein verlieren, ist der Sauerstoffmangel so groß, dass unmittelbar der Kreislaufstillstand droht. Beginne somit sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen!

  • Wichtig ist jedenfalls, dass wenn du Rückenschläge oder das Heimlich Manöver bzw. Kompressionen des Brustkorbes durchführst, unmittelbar eine ärztliche Begutachtung erfolgen muss!

Quelle: Guidelines des „European Resuscitation Council“ – EPALS Fremdkörper Algorithmus 

„Bei einer Fremdkörperaspiration ist ein rasches und bestimmtes Handeln der Eltern sehr wichtig, denn das Kind kann schlimmstenfalls innerhalb von wenigen  Minuten ersticken. Die Eltern müssen in dieser Situation das Leben des Kindes retten, denn selbst der schnellste Rettungsdienst ist meist nicht in 3 Minuten bei dem Kind”- Dr. Daniel Grassmann, Oberarzt und Medizinisch-Wissenschaftlicher Leiter der Berufsrettung Wien

Wenn Säuglinge oder Kinder sich verschlucken: Häufige Fragen

Kann nach dem Verschlucken noch etwas passieren?

Wenn es nur normale Flüssigkeiten sind, die raufgehustet werden, dann passiert in der Regel kaum etwas. Wenn jedoch doch ein Fremdkörper festgesteckt ist, sollte jedenfalls ein Arzt aufgesucht werden. Dieser Fremdkörper kann nämlich auch die Schleimhäute  verletzen. Jedenfalls muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden, wenn Rückenschläge oder Kompressionen des Brustkorbes durchgeführt wurden.

Was passiert, wenn ein Kind etwas verschluckt?

Ein verschluckter Gegenstand kann die Atemwege blockieren und zu einer Atemnot führen. In einigen Fällen kann dies zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen, das der Atemweg auch komplett verlegt werden kann. Daher ist schnelles Handeln wichtig.

Was tun bei verschluckten Gegenständen?

In Notfällen zählt jede Sekunde – rufe sofort den Notruf und Versuche, wie oben beschrieben, den Fremdkörper zu entfernen

Wie merke ich, ob etwas in der Speiseröhre steckt?

Schluckbeschwerden, Schmerzen beim Schlucken oder sichtbare Zeichen von Unbehagen während oder nach dem Essen können darauf hinweisen, dass ein Fremdkörper oder großer Speiserest in der Speiseröhre steckt. Auch ein vermehrter Speichelfluss in Kombination mit Verweigerung des Essens kann hinweisend sein

Was tun, wenn dem Kind etwas im Hals steckt?

Nicht versuchen, den Fremdkörper mit den Fingern zu entfernen. Unterstütze das Husten und führe in weiterer Folge, wenn nötig, die Erste Hilfe Maßnahmen bei der Fremdkörperaspiration durch (siehe oben).

Wann zum Arzt nach Verschlucken?

Bei anhaltenden Symptomen wie Atembeschwerden, anhaltendem Husten oder sichtbaren Zeichen von Unwohlsein sollte sofort ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Jedenfalls muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden, wenn Rückenschläge oder Kompressionen des Brustkorbes durchgeführt werden.  

🚑 Bald geht es los: Online Erste Hilfe Kurs für Kindernotfälle

Abschließend möchte ich nochmals eindringlich dazu ermutigen, die Bedeutung der Ersten Hilfe bei Kindernotfällen nicht zu unterschätzen. Denn in kritischen Momenten kann deine schnelle und effiziente Reaktion maßgeblich über den Ausgang eines Notfalls entscheiden. Als Oberarzt, der täglich mit Kinder-Notfällen konfrontiert ist, sehe ich die positive Wirkung, die Eltern durch ihr Wissen und ihre Handlungsbereitschaft erzielen können. 

Um dich dabei zu unterstützen, werden wir bald einen umfassenden Online-Erste-Hilfe-Kurs anbieten, der speziell auf die Bedürfnisse von Eltern zugeschnitten ist. Dieser Kurs wird dir die notwendigen Fähigkeiten vermitteln, um in Notfallsituationen adäquat reagieren zu können – bequem von zu Hause aus und in deinem eigenen Tempo.

 

Wichtig: Dieser Blogbeitrag ersetzt keinesfalls die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs und umfasst nicht die vollständige Erklärung und Handlungsmaßnahmen des beschriebenen Themas. Er bietet lediglich grundlegende Informationen und kann dazu dienen, das Verständnis zu verbessern und Awareness zu schaffen. In Notfällen ist es entscheidend, über fundierte Kenntnisse und praktische Fähigkeiten zu verfügen, die nur durch die Teilnahme an einem qualifizierten Erste-Hilfe-Kurs erlangt werden können. 

Zwergensache-Newsletter

Wenn ihr regelmäßig spannende Inhalte, exklusive Aktionen und weitere Tipps rund um das Elterndasein erhalten möchtet, meldet euch doch für unseren Zwergensache-Newsletter an.

Zur Anmeldung

Folgst du @Zwergensache schon auf Instagram?

Auf dem Kanal bekommst du ehrliche Einblicke in Biancas Alltag als working mum und CEO von Zwergensache. Sie teilt persönliche Erfahrungsberichte, Hintergrundgeschichten und tauscht sich mit ihren Followern rund um die Themen Schwangerschaft, Baby und Kleinkind aus. So nimmt sie dich sowohl bei Familien-Ausflügen, als auch ins Zwergensache-Lager mit und stell dir unsere neusten Produkte vor. Außerdem gibt es immer wieder tolle Gewinnspiele und Angebote.

See you! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert